731844_original_R_by_Rike_pixelio.de

Tirol-Domains ab 1. Juni 2015 verfügbar

731844_original_R_by_Rike_pixelio.de

Rike / pixelio.de

Seit dem 1. Juni 2015 kann sich jeder Tirol-Domains registrieren. Man muss dafür nicht in Tirol leben. Auch wer seine Verbundenheit mit der Region zeigen möchte, darf sich eine entsprechende Domain sichern. Es muss nur eine „Beziehung“ zu Tirol nachgewiesen werden. Gerade für Unternehmen sind diese Domains noch reizvoller, als für Privatleute. Es ist jedoch egal, ob die Beziehung historisch, gewerblich, privat oder ganz anders ist. Man sollte sie nur plausibel erklären können.

Die aktuelle Studie von YouGov hat ergeben, dass drei von vier Deutschen häufig online nach lokalen Angeboten googeln. In anderen Ländern ist es genauso. Daher bieten sich besonders für Unternehmen geographische Domains wie beispielsweise .tirol oder .berlin an, um bei der lokalen Google Suche besser gefunden zu werden (das schließt natürlich auch andere Suchmaschinen ein).
Die neuen Top-Level-Domains (TLD) sind sehr beliebt. Websites mit .berlin-Endung sind bei regionalen Suchen oft besser platziert als Webseiten mit .de- oder .com-Domains.

Das Ergebnis der Searchmetric-Studie zusammengefasst:

Das Ranking der .berlin Domains ist bei 42% lokaler Suchanfragen besser, als das Ranking von .de Domains.
Dieses Ergebnis ist auch auf andere Top-Level-Domains übertragbar – unter anderem auch auf .tirol.
Die neuen TLDs verbessern das Ranking in den verschiedenen Suchmaschinen.
Daher sind diese neuen Top Level Domains sehr beliebt. Es gilt, wer zuerst kommt, malt zuerst. Wer eine .tirol Domain möchte, muss lediglich schauen, ob die Wunschadresse noch frei ist und kann dann jederzeit seine Domain registrieren. Auch bei anderen, regionalen TLDs kann es zu einem regelrechten Wettrennen um die Wunschdomain kommen. Man sollte also damit rechnen, dass die Domain bereits vergeben ist und man sich für eine andere entscheiden muss.

Quelle:
http://unternehmen-heute.de/news.php?newsid=281976

Schreibe einen Kommentar