475028_original_R_K_by_Thorben Wengert_pixelio.de

URL

475028_original_R_K_by_Thorben Wengert_pixelio.de

Thorben Wengert / pixelio.de

Die Abkürzung URL steht für Uniform Resource Locator. Auf Deutsch heißt das „einheitlicher Ressourcenanzeiger“. Damit wird ein Ziel eindeutig identifiziert.

Die URL

Was genau ist das?

Eine URL kann sehr lang sein und zeigt die genaue Adresse einer Website an. Ist man auf der Hauptseite, kann sie auch sehr kurz sein. www.google.de ist beispielsweise eine URL. Wie lang sie sein kann, zeigt folgendes Beispiel:

http://www.google.de:80/ordner/datei.php?x=1&y=2#abschnitt

Es geht auch noch länger. Dies ist allerdings nur ein Beispiel, welches zu keiner bestimmten Seite führt. Die URL zeigt also, auf welcher Unterseite man ist und auf welchen Ordner man auf welchem Server zugreift. Klickt man auf der Hauptseite einer Homepage und besucht nun eine Unterseite und dann noch eine Unterseite der Unterseite usw., dann wird die URL immer länger.

Unterschied zwischen Domain und URL

Das alles klingt etwas kompliziert. Einfacher wird es, wenn wir die URL mit der Domain vergleichen. Jede Domain ist eine URL, aber nicht jede URL ist eine Domain, da die Domain ja nur die „Hauptadresse“ der Webseite ist. Um diesen Unterschied einfach und verständlich zu machen, nehmen wir die Adresse mal als Beispiel:
Die Domain ist die Adresse einer Webseite im Internet. Vergleichen wir das mit der realen Welt, sagt sie uns die Stadt, Straße und Hausnummer einer Homepage.
Diese Informationen gibt uns die URL auch. Zusätzlich sagt sie uns aber auch das entsprechende Stockwerk, die Zimmernummer, den Aktenschrank, das Fach und den Ordnernamen.
Die URL gibt uns viel mehr Auskunft, als die Domain. Meistens achten wir aber gar nicht darauf, denn über die Internetadresse kommen wir auf die Homepage und klicken uns dann auf die entsprechende Unterseite. Kaum einer gibt die ganze URL ins Suchfeld ein, um sein Ziel zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar