725520_original_R_K_B_by_I-vista_pixelio.de (1)

SEO Hosting

725520_original_R_K_B_by_I-vista_pixelio.de (1)

I-vista / pixelio.de

SEO Hosting ist eine Art von Internetspeicher, bei dem man viele IP Adressen erhält, um in Suchmaschinen weiter oben angezeigt zu werden. SEO bedeutet Suchmaschinenoptimierung.

SEO Hosting

Wie funktioniert das?

SEO Hosting kann bei Webhosting, VPS (Virtual Private Server) oder dedicated Servern genutzt werden. Beim Webhosting bucht man sich Webspace, auf den man seine Homepage speichert und verwaltet. VPS und Dedicated Server sind Rechner, welche man bucht und komplett selbst einrichtet. Im Gegensatz zu normalem Webspace sind hier spezielle Kenntnisse nötig. Bei allen drei Varianten erhält man jeweils eine IP-Adresse. Wenn auf dieser nun viele Websites liegen, sinkt das Ranking in Suchmaschinen. Das ist der Unterschied zum SEO Hosting, denn dabei erhält man viele IP-Adressen (manchmal sogar hunderte). Wie viele man genau möchte, kann man selbst entscheiden. Die Homepage wird nun auf verschiedene IP-Adressen geleitet und somit steigt das Ranking in den Suchmaschinen. Diese Konfiguration übernimmt der Provider. SEO Hosting eignet sich für größere Projekte, die vor allem auf eine große Anzahl an Besuchern angewiesen sind.

Wofür braucht man SEO Hosting?

Für private und kleine Webseiten ist SEO Hosting überflüssig und zu teuer. Man sollte im Durchschnitt mit mindestens einem Euro pro IP-Adresse rechnen. Dazu kommen die Kosten für Webspace bzw. den Server. Die Anzahl der zugewiesenen IP-Adressen kann man selbst bestimmen und nach persönlichem Gebrauch buchen. Je mehr IP-Adressen man bucht, desto teurer wird es. SEO Hosting wird von verschiedenen Providern angeboten. Es eignet sich gut für große Onlineshops oder andere Seiten mit Gewinnabsicht, denn dafür ist eine hohe Reichweite wichtig. Gerade bei Suchmaschinen möchten Menschen mit profitablen Seiten gern weit oben stehen. Wer nur eine private Homepage, einen kleinen Blog oder ähnliches führt, muss nicht unbedingt auf der ersten Seite der Suchmaschine gelistet werden. Die hohen Ausgaben würden sich dabei nicht rentieren.

Schreibe einen Kommentar