727493_original_R_B_by_Lupo_pixelio.de

Exchange Hosting

727493_original_R_B_by_Lupo_pixelio.de

Lupo / pixelio.de

Exchange ist die E-Mail Plattform der Firma Microsoft. Das Vermieten von Postfächern auf Basis der Software nennt man Exchange Hosting.

Exchange Hosting

Was ist das?

Bei Microsoft kann man sich E-Mail Adressen erstellen und Postfächer mieten. Beim Exchange Hosting kostet jede einzelne Mailadresse extra Geld. Dafür muss man sich keinen Webspace mieten. Jedoch sollte man sich eine Domain registrieren, um unter dieser die E-Mail Adressen anzulegen. Hier muss keine Software konfiguriert werden. Diese stellt der Anbieter zur Verfügung. Man kann sich Microsoft Exchange auch auf dem eigenen Server installieren. Allerdings ist dies sehr teuer und funktioniert nur auf Betriebssystemen des Herstellers (welche durchaus schon über 1.000€ kosten können). Dafür kann man anschließend selbst Exchange Hosting betreiben. Man sollte dabei bedenken, dass jeder angelegte Benutzer extra bezahlt werden muss. Die Frage ob sich das rentiert, muss sich jeder selbst stellen.

Für wen lohnt sich Exchange Hosting?

Es rentiert sich für Firmen, die diesen Service intern nutzen möchten. Die Plattform um E-Mails zu lesen und zu versenden bietet dann auch viele weitere Funktionen. Es gibt einen Terminkalender, eine Aufgabenverwaltung, Kontaktbücher und vieles mehr. Auch Besprechungen können damit organisiert werden. Benutzer können zu Teams verknüpft werden und Smartphones bieten Schnittstellen an, welche mit Exchange synchronisiert werden können. Man kann das Unternehmen damit gut strukturieren und die Kosten lohnen sich. Einen Nachteil hat Exchange Hosting aber auch bei Unternehmen. Es funktioniert nur mit Microsoft Geräten einwandfrei. Mit Microsoft Outlook läuft es beispielsweise super auf dem Rechner. Windows Phones kommen ebenfalls gut damit klar. Es klappt zwar auch mit anderen Smartphones und Geräten, jedoch kann man so nicht alle Funktionen nutzen. Auch für Firmen lohnt sich der Betrieb von Exchange Servern erst ab mehreren hundert Mitarbeitern bzw. Postfächern. Hier ist das Exchange Hosting bei Drittanbietern (z.B. 1und1) eine vergleichsweise kostengünstige Lösung.

Schreibe einen Kommentar