SONY DSC

DNS Hosting

SONY DSC

roedi007 / pixelio.de

Beim DNS Hosting geht es darum, einen Domain Name System (DNS) Server zur Verfügung zu stellen. Zu jeder Domain ist ein DNS Server hinterlegt. Beim DNS Hosting betreibt man diesen selbst.

DNS Hosting

Wozu braucht man es?

Für einen einzelnen Webspace oder Server ist es sinnlos einen eigenen DNS Server zu betreiben, da sich der Aufwand nicht lohnt. Größere Seiten, welche auf vielen einzelnen Servern verwaltet werden, sind mit eigenem DNS Hosting gut beraten. Dazu zählen zum Beispiel Facebook, Google und Amazon. Beim DNS Server handelt es sich um einen Rechner, bei dem eine spezielle DNS Server Software installiert ist. Die bekannteste ist die kostenlose Software Bind9 für Linux. Auf jedem VPS und dedicated Server kann man einen DNS Server einrichten. So ist man nicht auf fremdes DNS Hosting angewiesen. Allerdings ist die Konfiguration nichts für Laien. Ein kleiner Fehler kann bereits dazu führen, dass alle von dem DNS Server verwalteten Domains plötzlich nicht mehr zu erreichen sind. Beim DNS Hosting von einem anderen Anbieter, wird die Konfiguration von diesem übernommen und man hat normalerweise eine Weboberfläche zum Einstellen für Leute mit wenig IT Erfahrung.

Was ist Domain Name System eigentlich?

Nun sollte noch kurz geklärt werden, was ein DNS eigentlich ist. Domain Name System ist sozusagen das Telefonbuch des Internets. Ohne DNS könnte man keine Domainnamen in die Adresszeilen der Browser eingeben. Man müsste zu jeder Website die IP-Adresse kennen. Wer sich ins Internet einwählt, bekommt von seinem Provider einen DNS Server zugewiesen, an welchen man die Anfragen stellt. Das läuft im Hintergrund ab und der User bekommt davon nichts mit. DNS übersetzt nach der Domaineingabe die Internetadresse in die richtige IP. Nun wird man auf die entsprechende Homepage weitergeleitet.

Schreibe einen Kommentar